Zum Inhalt springen

Zahnerhaltung

Unser größtes Bestreben ist es, Ihre Zähne und den Zahnhalteapparat gesund zu erhalten. Neben der Zahnreinigung sind die Füllungstherapie und die endodontische Behandlung (Wurzelbehandlung) die grundlegenden Bausteine der Zahnerhaltung. Im Sinne des Behandlungserfolges wenden wir hierbei nur Premiumprodukte an. Bezugnehmend auf die Bedeutung der als Krankheit geltenden Parodontitis (Parodontose) wird das Thema Parodontologie in einem eigenständigen Kapitel nachfolgend erläutert.

Füllungen

Ist Karies diagnostiziert wurden, muss die erkrankte Zahnhartsubstanz entfernt werden. Den resultierenden Defekt verschließen wir situationsabhängig mit modernen Füllungsmaterialien. Zuzahlungspflichtig sind aufwendige Kompositfüllungen. Als kostspieligere hochwertige Alternativen bieten wir Einlagefüllungen (Inlays) aus Keramik oder aus hochkarätigem Gold an. Amalgamfüllungen ersetzen wir im Seitenzahnbereich durch die derzeit üblichen Ersatzfüllungen.

Wurzelbehandlung

Die Wurzelbehandlung (Endodontie) stellt als letzte Maßnahme einen weiteren Behandlungsschwerpunkt der Zahnerhaltung in unserer Praxis dar. Bei der Wurzelkanalbehandlung werden die Kanäle mit mikroskopischer bzw. Lupen-Unterstützung geöffnet, gereinigt, desinfiziert und gefüllt. Unter Anwendung innovativer Techniken der modernen Endodontie (hochpräzise, elektronische Längenmessung der Wurzelkanäle, Anwedung hochflexibler Einmalinstrumente, Ultraschallaktivierung der Spülflüssigkeit) minimieren wir das Risiko und optimieren die Behandlungsergebnisse.

Wurzelbehandlung Erfolgsrate

Laut zahlreichen internationalen Studien ist die Erfolgsrate von Wurzelbehandlungen mit 68-85% relativ schlecht. Auch technische Weiterentwicklungen haben die Erfolgsrate nicht verbessert. Zusätzlich wird in Meta-Analysen (Studien) das Auftreten und Fortbestehen von Schmerzen nach Wurzelbehandlungen mit 5-7% ebenso relativ hoch angegeben.

Zahnimplantate - Alternative zur Wurzelbehandlung

Behandlungen mit Zahnimplantaten sind dagegen in der erfahrenen Hand eines Spezialisten mit sehr hohen Erfolgsraten verbunden. Studien belegen, dass Zahnimplantate nach 10 Jahren zu mindestens 96% noch gesund im Kieferknochen verankert sind.