Zum Inhalt springen

Zahnimplantologie - Alles aus einer Hand

 

Titanimplantate

Dr. Peter ist renommierter Spezialist für Zahnimplantate mit > 20 J. Erfahrung

Basis unseres Erfolges bei Zahnimplantaten: Chirurgische Kompetenz, moderne Behandlungskonzepte, hochwertige Implantate und eine intensive Betreuung. Die praxisorientierten Veröffentlichungen von Dr. Peter vermitteln Ihnen einen Eindruck seiner fachlichen Qualifikation. Dr. Peter wendet sowohl Titan- als auch Zirkonimplantate (Keramikimplantate) an.

Zahnimplantate für unbeschwertes Kauen und strahlendes Lächeln

Bei schlechten Zähnen, Zahnlücken und Zahnlosigkeit leidet unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. Umso verständlicher ist Ihr Entschluss, jetzt zu handeln. Profitieren Sie von unserem Erfahrungsschatz und von unserer Kompetenz bei Zahnimplantat Behandlungen! 

Festsitzender und festsitzend-herausnehmbarer Zahnersatz 

Bei Zahnlosigkeit oder Zahnlücken stellen Implantate die modernste Behandlungsmöglichkeit dar. Meist werden Implantate aus medizinischem Titan verwendet. Auf Zahnimplantaten (künstliche Zahnwurzeln) wird der Zahnersatz festsitzend (Zahnkronen, Zahnbrücken) oder festsitzend-herausnehmbar (Prothesen) befestigt. Für eine implantatgetragene Brücke sind mindestens zwei Implantate als Stützpfeiler erforderlich. Bei festsitzend-herausnehmbaren Zahnersatz sind im zahnlosen Kiefer für eine möglichst sichere Verteilung der Kaukräfte idealerweise vier Implantate empfehlenswert. Unabhängig davon, ob Sie nur ein Zahnimplantat oder mehrere Implantate brauchen - Zahnimplantate ermöglichen ein natürliches Gefühl, als ob Sie mit Ihren eigenen Zähnen kauen, sprechen und lachen würden. Selbst bei starkem Knochenschwund erzielen wir sehr gute Ergebnisse. Es kann nichts mehr verrutschen oder herausfallen, und niemand erkennt, dass die neuen Zähne künstlich sind. 

Optimierung der Prognose der Zahnimplantate durch Knochenaufbau

Zahnimplantat Behandlungen sind auch bei großen Knochendefekten bzw. bei starkem Knochenabbau bei uns Routinebehandlungen. In solchen Fällen ist der Knochenaufbau die unbedingte Voraussetzung für eine möglichst gute Langzeitprognose der Zahnimplantate.  Sehr oft führen wir den Knochenaufbau gleichzeitig mit der Implantation durch. Um sich diesen Behandlungswunsch zu erfüllen, nehmen unsere Patienten häufig sehr weite Anreisen in Kauf. WICHTIG: Goldstandard ist Knochenaufbau mit körpereigenem Knochen. Knochenersatz ist totes Material. Behandler mit guter chirurgischer Ausbildung verwenden Knochenersatzmaterial in der Regel nur als Zusatz. Insbesondere im ästhetisch relevanten und sichtbaren Frontzahnbereich kann zusätzlich ein Zahnfleischaufbau sinnvoll sein.

Zahnimplantate Kosten

Die Verankerung von einem Einzelimplantat aus Titan kostet ohne die Krone ab 900 Euro. Knochenaufbau (ab 390 Euro) und sonstiger Aufwand ist bei Bedarf zusätzlich kostenpflichtig.

 

Einteilige Keramikimplantate (Zirkonimplantate)

Beste biologische Verträglichkeit der Keramikimplantate (Zirkonimplantate)

Sie haben Zweifel, dass Sie Implantate aus Titan vertragen? Oder ziehen Sie Keramikimplantate vor, weil diese zahnfarben sind? Tatsächlich bieten Keramikimplantate gegenüber Titanimplantaten nicht nur ästhetische, sondern auch biologische Vorteile. Unverträglichkeitsreaktionen auf Keramikimplantate sind bisher nicht aufgetreten.

Höchster Kaukomfort & strahlendes Lächeln mit Keramikimplantaten

Keramikimplantate ermöglichen Ihnen ebenso wie Titanimplantate ein unbeschwertes Kauen und Sprechen. Die zahnfarbene Oberfläche dieser Implantate erleichtert darüber hinaus die Erhaltung von ästhetisch optimierten Ergebnissen.  

Dr. Peter erzielt mit Keramikimplantaten hervorragende Ergebnisse

Anfang der 90er Jahre sammelte Dr. Peter erste Erfahrungen mit den damals verwendeten Keramikimplantaten aus Aluminiumoxid. Seit Einführung von Keramikimplantaten aus Zirkoniumdioxid setzt Dr. Peter diese Implantate sehr erfolgreich ein. Auch bei sehr schwierigen Bedingungen erreichen wir mit Keramikimplantaten sehr gute Ergebnisse. Im Vergleich zu herkömmlichen Zahnimplantat Versorgungen mit Titanimplantaten erfordert die Behandlung mit einteiligen Keramik- bzw. Zirkonium-Implantaten deutlich mehr chirurgische Erfahrung und stellt höhere Ansprüche an das Können des Behandlers. Deutlich einfacher ist die Behandlung mit zweiteiligen Zirkonimplantaten, doch ist die Verwendung dieser Implantate mit erhöhtem Risiken verbunden. Entscheidend für den Erfolg ist nicht nur die chirurgische Vorgehensweise (Zahnimplantate Behandlung), sondern der gesamte Behandlungsablauf bis zur endgültigen Versorgung der Keramikimplantate mit Zahnkronen oder Zahnbrücken.

Implantatgestützter Zahnersatz mit Keramikimplantaten

Auf Keramikimplantaten werden Kronen und Brücken befestigt. Für herausnehmbare Prothesen sind diese Implantate weniger gut geeignet. 

Vor- und Nachteile der Keramikimplantate, bzw. Zirkonimplantate

Zahlreiche Studien belegen die hohe Biege- und Bruchfestigkeit dieser Implantate. Ebenso wurde festgestellt, dass Keramikimplantate biologisch bestens verträglich sind. Ein weiterer Vorteil – insbesondere bei ästhetisch anspruchsvollen Ausgangssituationen – ist die helle Farbe dieser Keramikimplantate, welche der natürlichen Zahnfarbe sehr ähnlich ist. Weder bei medizinischen noch bei zahnmedizinischen Anwendungen lösten Zirkoniumoxid-Implantate bisher Unverträglichkeitsreaktionen aus. Im Vergleich zu Titanimplantat-Oberflächen sind Zirkonoxid-Implantatoberflächen mit einer deutlich geringeren Anhaftung von Belägen (Plaque) und einer besseren Weichgewebsfreundlichkeit verbunden. Dementsprechend niedriger ist das Periimplantitis-Risiko. Die Einheilung dieser Zahnimplantate im Knochen (Osseointegration) ist mit dem Implantologie-Konzept von Dr. Peter ähnlich verlässlich wie bei Titanimplantaten.

Keramikimplantate Kosten

Der Preis für die chirurgische Verankerung eines Zirkoniumimplantates (Keramikimplantat): ab 1190 Euro.

Zweiteilige Keramikimplantate (Zirkonimplantate)

Unser Ziel ist Ihnen eine langfristig sichere und stabile Versorgung Versorgung zu bieten. Dieser Qualitätsanspruch wird von allen derezit auf dem Markt befindlichen zweiteiligen Keramik-Implantatsystemen nicht erfüllt.

  • Metallschrauben widersprechen dem Konzept der Metallfreiheit und sind mit einem hohen Risiko von Schraubenlockerungen verbunden
  • Kunststoff- bzw. Karbonschrauben haben einen sehr großen Schraubenkopf, weshalb die Zirkonwände nur dünn gestaltet werden können und sehr bruchanfällig sind
  • Auch das Zementierungskonzept ist mit vielen Nachteilen verbunden

 

Zahnimplantate bei Parodontitis

Eine Behandlung mit Zahnimplantaten ist mit entsprechenden Vorbehandlung und Nachsorge auch bei Parodontitis möglich. Ohne diese Maßnahmen ist das Periimplantitis-Risiko stark erhöht.

 

Zahnimplantate und Mundhygiene

Zwingende Voraussetzung für erfolgreiche Implantatbehandlungen ist eine gute häusliche Mundhygiene in Kombination mit regelmäßigen zahnärztlichen Kontrollen und professionellen Zahnreinigungen (PZR).

 

Unsere PRP-PRF-Methode - für bestmögliche Wundheilung in der Implantologie

Mit unserem Verfahren bündeln wir die Vorteile der erfolgreichen PRP- und der modernen PRF-Technik. Ohne chemische und ohne Medikamentenzusätze erzielen wir höchstmögliche Konzentrate von Signalmolekülen (v.a. Wachstumsfaktoren, Zytokine, Exosomen, Lipidmediatoren) - Schlüsselelemente der Wundheilung und Regeneration.

Vorteile unserer PRP-PRF-Eigenbluttherapie:

  • beschleunigte, sichere Wundheilung
  • weniger Schmerzen
  • weniger Entzündungen

 

 

Zusätzliche Informationen: Sofortimplantation, Sofortbelastung