Zum Inhalt springen

Knochenaufbau

 

Knochenaufbau für Implantate oder für Zähne - schonend und sicher

Dr. B. Peter ist dank einiger raffinierter Behandlungsmethoden auch bei sehr ausgedehntem, massivem Knochenabbau in der Lage, auf die Entnahme von Knochen außerhalb des Mundes (z.B. Beckenkammknochen) zu verzichten. Unsere Behandlungstechniken sind mit sehr geringen postoperativen Beschwerden und mit einem sehr schnellen Heilungsverlauf verbunden. Auch in schwierigen Fällen können wir den Knochenaufbau meist ambulant und in örtlicher Betäubung ausführen.

Knochenersatzmaterial oder eigener Knochen?

Goldstandard (Methode der besten Wahl) ist Knochenaufbau mit körpereigenem Knochen. Zur Optimierung der Ergebnisse wendet Dr. Peter Knochenersatzmaterial meist nur in Kombination mit eigenem Knochen an. Der Knochenaufbau ist mit unserem Verfahren schmerzfrei. Nach dem Eingriff brauchen unsere Patienten keine oder nur sehr wenige Schmerztabletten.

Kieferaufbau (Knochenverpflanzung) und Implantation - gleichzeitig

Sehr oft findet mit den Methoden von Dr. Peter der Knochenaufbau und die Fixierung der Zahnimplantate (Titanimplantate und Keramikimplantate) in einer einzigen Sitzung statt. Dank dieser bewährten Behandlungstechniken ersparen wir unseren Patienten nicht nur viele Behandlungstermine. Auch die Kosten werden durch das einzeitige Verfahren erheblich reduziert. Das Behandlungsziel (implantatgetragener Zahnersatz) wird mit diesem Verfahren doppelt so schnell erreicht.

 

Knochenaufbau Methoden, die wir häufig anwenden:

 

Sinuslift - Knochenaufbau für Implantate im Oberkiefer

Sehr häufig führen wir im Oberkiefer-Seitenzahnbereich den Sinuslift durch. Mit unseren Behandlungstechniken gelingt es uns auch bei sehr geringem Restknochen fast immer gleichzeitig die Zahnimplantate zu setzen.

Knochenblocktransplantation - Knochenblockentnahme Kieferwinkel

Die Knochenblock Augmentation (Knochenblockverpflanzung) mit Knochenentnahme z.B. vom Kieferwinkel ist eine relativ häufig angewendete Methode. Unter Anwendung von verschiedenen modernen Alternativen gelingt es uns auf die invasive Beckenkammknochen-Entnahme zu verzichten.

Bone Splitting - Knochenaufbau für Implantate

Mit Bone Splitting, Bone Spreading und Bone Condensing wird das Knochenangebot für Implantate im Oberkiefer und im Unterkiefer sehr schonend und effektiv verbessert.

Nervlateralisation – die Alternative zu Knochenaufbau im Unterkiefer, für Implantate

Bei starkem vertikalem Knochenschwund ist die Nervverlagerung in Kombination mit gleichzeitiger Verankerung von Zahnimplantaten eine von Dr. Peter relativ häufig angewendete Methode.