Zum Inhalt springen

Zahnästhetik

Schöne, helle und gesunde Zähne verleihen Ihnen eine positive Ausstrahlung und fördern dadurch Ihr Wohlbefinden und Ihr Selbstwertgefühl. Nachfolgend beschreiben wir Ihnen in diesem Zusammenhang die Anwendung von Bleaching, Kunststoffrestaurationen, Veneers, Kronen und Zahnfleischoperationen.

Bleaching

Mit unserem „Power Bleaching“ (In-Office-Bleaching) sind bei einer erstmaligen Zahnaufhellung in der Regel 1(-3) Behandlungen nötig um ein schönes Ergebnis zu erreichen. Das Power Bleaching wird meist gewählt um lebende Zähne aufzuhellen. Die Farbe von Zahnfüllungen und Verblendungen (von Kronen, Brücken) wird dadurch nicht verändert.

Die Dauerhaftigkeit von Bleaching ist von individuellen Faktoren anhängig: Qualität und Quantität der häuslichen Mundhygiene, Konsumgewohnheiten, Qualität der Zahnhartsubstanz und ob eine regelmäßige zahnärztliche PZR durchgeführt wird. Im Durchschnitt hält die Aufhellung der Zähne ein bis mehrere Jahre.

Als Nebenwirkung kann schon während der Behandlung eine meist nur wenige Tage anhaltende erhöhte Empfindlichkeit der Zähne auftreten. Potentielle langfristige Auswirkungen der Bleichmittel auf den Zahnnerv, die Zahnhartsubstanz und das Weichgewebe sind noch nicht geklärt. Die meisten Studien belegen die Unschädlichkeit der Aufhellungsbehandlung, wenn sie sachgerecht durchgeführt wurde.

Die Kosten der Zahnaufhellung werden nicht von den gesetzlichen Krankenversicherungen übernommen. Das kosmetische Bleaching ist im Gegensatz zu Heilbehandlungen umsatzsteuerpflichtig.

Kosmetische Korrekturen mit Kunststoff

Bei minimalen Zahnfehlstellungen, Lücken und Formabweichungen erreichen wir ästhetische Verbesserungen mit adhäsiven Kompositrestaurationen. Zusätzlich wenden wir hochwertige Kunststofffüllungen als Amalgamersatz an.

Veneers

Schönheitsmakel etwas größeren Ausmaßes (Risse, bleaching-resistente Verfärbungen, kleine Fehlstellungen, kleine abgebrochene Zahnteile, lückige Zahnstellung) gleichen wir mit Veneers (hauchdünne Keramikschalen) nachhaltig und sehr substanzschonend aus.

Sogenannte Non-Prep-Veneers sind umstritten und deshalb fraglich indiziert.

Kronen

Bei stark gefüllten Zähnen, wenn viel Zahnsubstanz fehlt, nach Wurzelbehandlungen oder bei sehr starken Zahnverfärbungen ist in der Regel die Überkronung dieser Zähne sinnvoll.

Für eine künstliche Krone wird die natürliche Zahnkrone präpariert, also rundherum leicht konisch beschliffen.

Als Material kommen vor allem Verblend-Metall-Keramik-Kronen oder Vollkeramik-Kronen in Frage. Letztere werden aus Zirkonoxid (Zirconiumdioxid) gefräst, wobei dafür auch kleinere Fräseinheiten in Zahnarztpraxen verwendet werden. Von der Qualität dieser Produkte sind wir nicht überzeugt und lassen Ihre Kronen deshalb lieber in Meisterlaboren anfertigen. 

Zahnfleischoperationen

Die „Rot-Weiß-Ästhetik“ wird nicht alleine von Ihren Zähne, sondern auch durch Ihr Zahnfleisch beeinflusst. Mit anspruchsvollen, mikrochirurgischen Techniken der plastischen Parodontalchirurgie trägt Dr. Peter bei Bedarf entscheidend zur Verbesserung des ästhetischen Erscheinungsbildes bei.